Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Duo Jazz Vibes - Jazz & Lyrik - live in Kiel (Video geschnitten von Rachel Unzen)

Who waits:

Das Duo "Jazz Vibes" stellt in seinem aktuellen Programm Kompositionen und Lyrik aus eigener Feder Werken von Tom Waits gegenüber. Die ganz persönliche Auswahl erklang in der Instrumentierung mit Gitarre/Gesang (Gerhard Breier) und Vibraphon (Werner Loll) erstmals im Rahmen der "Halben Stunde" im August 2018 in der Kieler Nikolai-Kirche.
Das Trio "Jazz Vibes" beschwört in kammermusikalischem Jazz-Sound das berühmte Kribbeln im Bauch mit Love-Songs aus den vergangenen 90 Jahren - von Swing über Bossa-Nova bis zu Eigenkompositionen in ungewöhnlicher Besetzung:

Gerhard Breier: Klarinette/Saxophon oder Gitarre/Gesang

Dr. Werner Loll: Vibraphon

Harry Kretzschmar: Kontrabass

Geschmackvoll und virtuos versetzen die Musiker von "Jazz Vibes" (der Name verweist auf das heute selten auf der Bühne gesehene Vibraphon) ihre Instrumente in Schwingungen, um die positiven Vibrationen ihrer musikalischen Spielwiese aufs Publikum zu übertragen. Unbekümmerte, blumige Melodien von Songs, in denen es um große Gefühle geht, verwöhnen in entspanntem, unaufdringlich wohligem und homogenem Klangbild den Zuhörer und lassen zuweilen gar Raum und Zeit vergessen. Gerhard Breier (Klarinette) und Dr. Werner Loll (Vibraphon) sind "Night and Day" (Cole Porter 1932) "In the Mood for Love" (1935) und huldigen "Sweet and lovely" gemeinsam mit dem "Girl from Ipanema" (1962) beim Blick in den "Paper Moon" der "Beautiful Love".